Die Mikrohärteprüfung ermöglicht die Bestimmung mechanischer Eigenschaften von Knochen und anderen harten Geweben und ist unerlässlich für die Bewertung der auf zellulärer Ebene auftretenden Spannungen und Dehnungen infolge von Belastungen auf makroskopischer Ebene. Die im Rahmen einer Mikrohärteprüfung gewonnenen Daten tragen zu einem besseren Verständnis charakteristischer Eigenschaften eines Knochens bei, die durch Prüfungen an größeren Knochen nicht gewonnen werden können.

Ziel dieser speziellen Mikrohärteprüfung ist die Bestimmung des E-Moduls in Be- und Entlastungsrichtung während des Eindringvorgangs. Zur erfolgreichen Durchführung dieser Prüfung müssen die Eindringtiefe relativ zur Oberfläche der Knochenprobe sowie die während des Eindringvorgangs eingeleitete Kraft mit hoher Genauigkeit gemessen werden.

Unsere Mikrohärte-Prüfvorrichtung kann sowohl an einem MicroTester 5948 als auch an einem dynamischen Prüfsystem ElectroPuls™ E1000 angebaut werden. Die Vorrichtung ermöglicht die Messung von Kräften mit einer Auflösung von weniger als 10 mN und die Messung der Eindringtiefe mit einer Auflösung von weniger als 10 nm.

Wenn die Mikrohärte-Prüfvorrichtung aus dem Prüfsystem ausgebaut wird, können mit dem Prüfsystem auch andere Zug-, Druck oder Biegeprüfungen durchgeführt werden. Mit einem ElectroPuls-Prüfsystem können Ermüdungsprüfungen an einer Vielzahl von Biomaterialien und medizinischen Komponenten durchgeführt werden.

Weiterlesen ...